• +49 (172) 816 33 44
  • +49 (89) 2015001
  • info@ogbau.de
  • +49 (89) 2015001
Ange­bot anfordern

Tragwerksplanung (Statik)

Im Bereich der Trag­werks­pla­nung wer­den von uns alle Leis­tun­gen ange­bo­ten. Die­se bezie­hen sich in der Regel auf die Grund­la­gen­er­mitt­lung, also die Fest­le­gung der gewünsch­ten Zie­le mit anschlie­ßen­der Vor­be­mes­sung ein­zel­ner Sys­te­me oder Bau­tei­le. Im Anschluss fin­det die Ent­wurf- und Geneh­mi­gungs­pla­nung statt, sozu­sa­gen die Ver­fei­ne­rung der ers­ten Berech­nungs­er­geb­nis­se bis zur Erstel­lung einer prüf­fä­hi­gen sta­ti­schen Berech­nung. Die Berech­nung beinhal­tet immer einen Posi­ti­ons­plan zur bes­se­ren Über­sicht und Nachvollziehbarkeit.
Die­se sta­ti­schen Ergeb­nis­se sind die Grund­la­ge zur Erstel­lung der Beweh­rungs- bzw. Schal­plä­ne. Ergänzt wer­den die­se bei Bedarf durch ver­tie­fen­de Kon­struk­ti­ons­plä­ne. Ob bei einem Bau­vor­ha­ben alle ein­zel­nen Schrit­te not­wen­dig sind, muss auf Basis der jewei­li­gen Anfor­de­run­gen bestimmt wer­den. Bei Bestands­ge­bäu­den sind in der Regel aus­führ­li­che Details für den Über­gang vom Bestands- zum Neu­bau­teil erfor­der­lich. Hier­für wird bereits bei der sta­ti­schen Berech­nung ein Posi­ti­ons- und Kon­struk­ti­ons­plan erstellt, also eine Kom­bi­na­ti­on aus zwei unter­schied­li­chen Leistungsphasen.
evtl. Bei­spiel für Beweh­rungs­plan und Bei­spiel für Kon­struk­ti­ons- und Positionsplan.

Tragwerksplanung (Statik) im Bestand

Umbau­ten im Bestand erfor­dern ein gro­ßes Fach­wis­sen und viel Erfah­rung. Durch die zahl­reich durch­ge­führ­ten Umbau­ten ver­fü­gen wir über bei­des. Bei­spiels­wei­se bei der Ertüch­ti­gung bestehen­der Holz­bal­ken­de­cken, bei der Pla­nung von Brettsperr­holz­de­cken (Mas­siv­holz­de­cken) oder von Holz-Beton-Ver­bund­de­cken. Jede Sanie­rungs­art bringt Vor­tei­le, aber birgt auch Risi­ken. Durch eine aus­führ­li­che Ana­ly­se im Vor­feld wird ein mög­lichst opti­ma­les Sanie­rungs­sys­tem ermit­telt, auch unter Berück­sich­ti­gung der Schall- und Brandschutzanforderungen.

Kleinere statische Umbaumaßnahmen im Bestand

Des Öfte­ren wer­den in Bestands­ge­bäu­den Räu­me durch Wand­öff­nung oder Wand­ent­fer­nung zusam­men­ge­legt. Hier­für ist dann in der Regel eine sta­ti­sche Ein­schät­zung über die Mach­bar­keit erfor­der­lich. Wir pla­nen und beglei­ten sol­che Maß­nah­men. Nach Vor­ort­be­sich­ti­gung und Durch­sicht der Bestands­un­ter­la­gen (falls vor­han­den) wer­den die erfor­der­li­chen sta­ti­schen Nach­wei­se geführt. Die­se wer­den dann durch eine Kon­struk­ti­ons­zeich­nung ergänzt. Die Kon­struk­ti­ons­zeich­nung dient dem aus­füh­ren­den Unter­neh­men zur Durch­füh­rung der Maß­nah­me und für die Bestel­lung der benö­tig­ten Mate­ria­li­en. Des Wei­te­ren beinhal­tet die­se auch exak­te Anga­ben für den Ein­bau der benö­tig­ten Abfan­gun­gen in Form einer Schritt für Schritt Anleitung.

Kontaktieren Sie uns

Pro­fi­tie­ren Sie von unse­rer gesamt­heit­li­chen Betrachtungsweise:
Bau­in­ge­nieur­we­sen und Bauphysik